H

Hier, etwas verspätet, ein paar Bilder vom ersten Mai diesen Jahres. Nachdem ich noch einen Tag zuvor bei strahlendem Sonnenschein, auf dem PollerWiesen-Festival in Köln nette, schöne und tolerante Menschen treffen und fotografieren konnte, so habe ich an diesem Tag die beiden Demonstrationen der NPD in Essen und direkt danach in Dortmund Presse-Foto-Mäßig begleitet. Das war der Tag an dem der ICE am Dortmunder Hauptbahnhof entgleist ist. Es waren fast Sieben Stunden im Regen für mich. Dank Regencape für die Kamera und guter Regenjacke ist es vom Wetter her sogar angenehm-erträglich gewesen. Die beiden faschistischen Wanderungen durch die Vorstädte dagegen waren echt anstrengend. Das Wetter passte irgendwie zu dem was da abging. Wenig unmittelbarer Gegenprotest und viel, viel Wasser vom Himmel für vielleicht 200 Rechte in Essen und, laut eigenen Angaben, bis zu 300 in Dortmund. Begleitet von einer Menge Beamter, zwei Hubschraubern und einem Trupp Presse. Letzterem gehörte ich an. Erfahrung gemacht! Nächstes Jahr bin ich definitiv wo anders.

Es gibt keine Kommentare

Kommentar verfassen