G

Gestern habe ich weiter Tiengen erkundet und dabei das alte Langenstein-Stadion entdeckt.

Ich bin in den letzten sieben Wochen bei so manchem Kreisligaspiel gewesen und habe dabei schöne Rasen- und Kunstrasenplätze gesehen, aber dieser Platz hat es mir persönlich sofort angetan. Direkt an der Wutach, erreichbar über eine kleine Brücke, im Rücken der Wald und die mächtige Tribüne sind mehr „Stadion-Atmosphäre“ als alles, was ich bisher hier „im Süden“ gesehen habe. Für mich unverständlich warum hier auf der Langensteinwiese nichts mehr geht.

Wie ich erfahren habe ist das Stadion, anscheinend erbaut 1957, schon seit den 90er Jahren nur noch ein Ausweichplatz für den FC Tiengen 08. Seit über einem Jahr passiert hier gar nichts mehr in Sachen Fußball – Der moderne Sportplatz befindet sich auf der andere Seite des Flusses. Dafür ist das alte Langensteinstadion anscheinend zu einem Anziehungspunkt für Vandalen geworden und wird langsam aber sicher von der Natur zurück erobert.

Michael Neubert vom Südkurier schrieb darüber im September 2017 mehr –  Zum Beitrag auf Südkurier.de.

 

Es gibt keine Kommentare

Kommentar verfassen