I

In den letzten Fotosessions von mir, hat sich besonders in der Nachbearbeitung  ein etwas krasserer, abstrakter Bildstil entwickelt. Mir gefällt diese harte Konvertierung ins Schwarze und Weisse sehr. Angefangen hat es (meine ich) mit den Pfützen und ihrer starken Wirkung, eben in Schwarz/Weiss. Auch bei meinem letzten Menschen, bei Kiru ist die Entwicklung etwas intensiver im Ergebnis. Mir gefällts!

Nun, für die hier zu sehenden Bilder bin ich letzte Woche mit dem Rad durch Dortmund getourt. Rund 45 Kilometer waren es am Ende laut Googlemaps. Von der City über den Borsigplatz, bis nach Kurl, fast Kamen, dann Brackel und über ne Currywurst in Körne wieder in die City. Später dann noch nach Hause. Besonders im ländlichen Teil der Route, also bei Kurl, Brackel und Co. habe ich die meisten Fotos geschossen. Wieder habe ich mit Spiegelungen in Pfützen gespielt und es auch mit den HDR’s probiert. Letzteres ging, warum auch immer „in die Hose“. Irgendwie wurde da was komisches zusammengerechnet. Trotzdem ließ mich Photoshop, in Kooperation mit Lightroom aus dem missglückten Ergebnis etwas zaubern. Ich finde das Bild, das Orangene richtig geil! In der Wirkung auch wieder etwas krasser.        Seht selbst …

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

Es gibt keine Kommentare

Kommentar verfassen