N

Nach der Arbeit hatte ich unheimliche Lust diese nasse Strasse gepaart mit der Unterführung an der Durchstrasse mit Lichtziehern von Fahrzeugen zu fotografieren. Die Idee kam mir auf dem Weg von der Haltestelle nach Hause.

Was ich ein paar Tage zuvor in einem Video auf Youtube gesehen hatte: die Mittelsäule einfach mal nach unten statt nach oben zu führen, also die Kamera quasi „falsch“ herum am Stativ zu montieren. Finde ich wunderbar wie dieser Trick hier funktioniert hat. Schön nah am Boden, wo sich tolle Linien verbergen.

Meinem Stativ, dem Nanomax 260 von Cullmann, wurde es zusammen mit der Alpha 500 zwischen den Beinen ganz schön eng. Positiv kompakt. Einfach zu verrücken, um den Bildausschnitt zu finden der gefällt.

Die Einstellungen durch mein 24 mm: auf ISO 200 und Blende 8, zwischen 8 und 13 mehr oder weniger ruhigen Sekunden. Denn es windete sehr. Und so verwackelte das ein oder andere Bild doch schon arg.  -Das ist dann wohl das leichte Alustativ!-

Die Bilder sind teilweise aus mehreren Fotos entstanden, einfach in Ebenen überblendet, bearbeitet in Photoshop. Zur Anpassung vorher und nachher Lightroom mit Analog Efex 2.

 

SONY DSC

 SONY DSC SONY DSC

Es gibt keine Kommentare